begriffe-einfach-franki-events

Begriffe im PA, Musik- und Lichttechnikbereich


Begriffe im PA, Musik- und Lichttechnikbereich
5 (100%) 2 votes

Da man beim Durchforsten des Internets einen Dschungel an Begriffen bzgl. Musik- und Lichttechnik findet, dachten wir uns, wir machen mal eine Liste in der man die wichtigsten Begriffe – natürlich mit kurzer Erklärung – findet. Ohne Frage gibt es viele mehr, wir werden aber versuchen die Liste immer weiter zu ergänzen. Ihr könnt uns dazu gerne per Kommentar Tipps geben, was noch hinzugefügt werden sollte.

Tipp!

Eine gute Zusammenfassung gibt es auch als gratis E-Book bei audiotrends.net!

Amp

Das ist die Abkürzung für Amplifier und steht für Verstärker/Endstufe.

Amplitude

Der Begriff bezeichnet die visuelle Darstellung einer Welle(nauslenkung). Sieht man häufig bei Darstellung von Lautstärken, um zu sehen wo der lauteste bzw. leiseste Punkt liegt.

Bass Array

Da gibt es verschiedene Arten z.B. Double Bass Array oder Curved Bass Array
Das sind besondere Aufstellungsmöglichkeiten von Subwoofern um z.B. einen besonderen Bereich vor oder hinter der Bühne im Bassbereich zu verstärkern oder abzuschwächen.

Bridge (Mode)

Zu Deutsch „Brückenmodus“ ist eine Einstellung oder entsprechende Verkabelung an einem Verstärker um die doppelte Leistung zum Lautsprecher zu bringen, dafür aber z.B. statt zwei Kanälen nur einen nutzbar macht.

Cinch Kabel

Ein Bild sagt hier mehr als Worte – das sind Cinch Kabel:

Cinch Kabel FranKi Events

Class A,B,A/B,D,H bei Endstufen

Gibt an um Welches Schaltungsprinzip es sich beim jeweiligen Verstärker handelt. Z.B. Analog, Digital, usw… Wikipedia klärt hier auf.

Clipping

Clipping entsteht, wenn ein Verstärker oder Lautsprecher überlastet wird. Man spricht von einem verzerrten Signal.

COM Port

Ein Stecker am PC/Notebook zur Verbindung mit verschiedenen Geräten. Zauberwort dazu heißt RS232. Wikipedia gibt weitere Infos.

Delay

Ist die absichtliche Verzögerung von Signalen, um die unterschiedlichen Entfernungen, die eine Schallwelle bei z.B. hintereinander aufgestellten Lautsprechern zurücklegen muss, auszugleichen.

Dezibel

Eigentlich ist die Haupteinheit „das Bel“. Allerdings wird im normalen Gebrauch meist Dezibel (Abkürzung dB) verwenedet. Grundsätzlich hat diese Einheit nicht zwingend etwas mit Lautstärke zu tun, wird aber in den meisten Fällen dafür verwendet um eine, an das menschliche Ohr angepasste, Größe für die Lautstärke zu bezeichnen.

Da das Dezibel eigentlich eine Verhältniseinheit bzw. Vergleichseinheit ist, kann man sie auch mit verschiedenen anderen Maßeinheiten angeben. Dann wird es häufig als dBu (Spannungspegel bei 0,775 Volt), dBV (Spannungspegel bei 1 V), dBA (Schalldruckpegel, wie der Mensch es empfindet), dBW (Spannungspegel bei 1W), usw… Das Thema ist nicht einfach, Hilfe dazu gibt’s in den verschiedenen Foren.

DIP-Schalter

Wird auch oft als Mäuseklavier bezeichnet. Das sind Mini-Schalter auf Geräten um Einstellungen zu treffen. Hier ein Bild dazu:

 

DIP-Schalter-FranKi-Events

DMX

Das steht für Digital Multiplex und ist ein Protokoll, welches im Lichttechnik Bereich zur Verkabelung bzw. Ansteuerung von Geräten verwendet.

DMX-Kabel

Eigentlich sind das XLR-Kabel. Es gibt verschiedene Arten z.B. 3-polig oder 5-polig. Beide sind auf dem untenstehenden Bild zu sehen. Diese Kabel (und Stecker) werden dazu verwendet um verschiedene DMX-fähige Geräte miteinander zu verbinden und zu steuern.

 

dmx-kabel-franki-events

Exciter

Ein Gerät, welches die Sprachverständlichkeit und Dynamik des Musiksignal verbessert.

Fader

Schieberegler an Mischpulten etc…

Frequenz f3

Bezeichnung für den Punkt eines Frequenzbandes, an dem der Pegel im Vergleich zum Durchschnittspegel (eines Lautsprechers) um 3dB abgefallen ist.

Fluid

Flüssigkeit für Nebelmaschinen, etc…

Gain

Gleichbedeutend mit Eingangsempfindlichkeit. Auf vielen Endstufen, kann man mittels Drehregler die genannte Empfindlichkeit ändern. Wird häufig mit einem Lautstärkeregler gleichgestellt, was aber nicht stimmt.

Gate

Im DJ Bereich ein Effekt, der das ursprüngliche Musiksignal zerhackt (z.B. in 1/8 Takte etc…)

HT

Abkürzung für Hochtöner

Impedanz

Spulenwiderstand z.B. eines Lautsprechers. Das ist NICHT der Gleichstromwiderstand, allerdings ist der Wert sehr ähnlich und kann als Richtwert herangezogen werden.

Jack Kabel/Stecker

siehe Klinkenstecker

Klinke(nstecker)

Hier auch wieder ein Bild besser als Worte:

klinkenstecker-franki-events

Klirrfaktor

Ein Maß für unerwünschte Töne und Frequenzen, die durch Bauteile einer Entstufe entstehen. Wird in Prozent angegeben – je kleiner desto besser.

 

Laserklassen

Einteilung der Gefährlichkeit von Lasergeräten. Je Energiereicher der Laserstrahl, desto höher die Klasse. Es gibt die Klassen 1-4.

Latenzzeit

Unerwünschte Verzögerung eines Signals nach Durchlauf sämtlicher Bauteile eines Geräts. Kann bei DJs problematisch sein, wenn zwei Lieder zusammengemixt werden sollen, aber unteschiedlich schnell starten… Wird in Millisekunden (ms) angegeben. Gute Geräte arbeiten zwischen 2 und 5 ms.

Limiter

Ein Gerät, welches Lautsprecher und Endstufen schützt, indem es den Maximalpegel immer unter einer einstellbaren Grenze hält.

Masse (Ground/GND)

Ein Leiter innerhalb eines Stromkreises, welcher spannungsfrei ist, also kein Spannungspotential besitzt. Meist als Minuspol im Gleichspannungsnetz angegeben. Außerdem ist die Masse die gemeinsame Verbindung aller Verbraucher im Stromnetz.

Mäuseklavier

gleichbedeutend mit DIP-Schalter

Mischpult

Ein Gerät zum Zusammenführen verschiedener Signale.

Musikleistung

Dieser Begriff sollte im PA Sektor eigentlich nichts zu suchen haben, aber kommt dennoch oft vor. Er beschreibt die Maximale Leistung einer Endstufe oder eines Lautsprechers. Allerdings beschreibt er nicht, wie lange er diese Leistung liefern oder aushalten muss. Daher unnötige Angabe und meister um das zig-fache höher als die wahre Leistung. Mehr dazu in unserem Beitrag Die Wattlüge

Mixer

Ein anderes Wort für Mischpult.

Leider noch keine Einträge zu diesem Buchstaben…

Leider noch keine Einträge zu diesem Buchstaben…

PA (Anlage)

Abkürzung für Public Adress. (also für die Öffentlichkeit) Eine Musikanlage zur Beschallung von Discos, Events, usw.

PAX

Abkürzung für „persons approximately“ – also die geschätzte Anzahl von Personen bei einem Event.

Poti (Potentiometer)

Ein Drehregler eines Mischpults, Verstärkers, etc.

Leider noch keine Einträge zu diesem Buchstaben…

RMS

Abkürzung für „Root Mean Square“ und ist die Leistung, die ein Lautsprecher oder eine Endstufe dauerhaft aufnehmen oder liefern kann. Neben der Sinus Leistung eigentlich die einzig wahre Leistungsangabe.

Schutzkontaktstecker (Schukostecker)

Ein Stecker mit Verbindung zur Erde.

Speakon (Kabel, Stecker)

Hier ein Bild dieser Anschlüsse und Stecker:

speakon-franki-events

SPL

Abkürzung für „Sound Pressure Level“ und bezeichnet den Schalldruckpegel. Wird zumeist im Zusammenhang mit der größtmöglichen Lautstärke angegeben.

Traverse

Ein (meist aus Aluminium) bestehendes System zum Aufhängen und Befestigen von Geräten bei einem Event.

TT

Abkürzung für Tieftöner

Leider noch keine Einträge zu diesem Buchstaben…

Leider noch keine Einträge zu diesem Buchstaben.

Wirkungsgrad

Ein Maß dafür, wieviel aufgenommene Leistung in Schall (bei Lautsprechern) umgewandelt wird. Je höher, desto besser. Wärme ist hier das Hauptabfallprodukt.

XLR (Stecker, Kabel)

Ein häufig verwendeter Steckertyp für Mikrofone, Lautsprecher, DMX Kabel, usw…

dmx-kabel-franki-events